VR-BankenPortal Bühnenbild

Nutzungsbedingungen für das VR-BankenPortal

Präambel

Zentrale Unternehmen und Institutionen der genossenschaftlichen FinanzGruppe stellen Ihnen als Portalbetreiber (GbR, die durch die DZ BANK vertreten wird) ein gebündeltes Informationsangebot im VR-BankenPortal bereit. Für die Plattform des VR-BankenPortals gelten die nachstehenden Nutzungsbedingungen. Für die Auftritte der einzelnen Unternehmen und Institutionen sind diese verantwortlich. Sofern in deren Auftritten gesonderte Nutzungsbedingungen eingestellt sind, gelten diese für den jeweiligen Auftritt.

1. Vertragsgegenstand

Die Nutzer sind berechtigt, die für sie freigeschalteten Informationen und Service-Angebote des VR-BankenPortals zu nutzen. Der Anschluss, die technischen Voraussetzungen und die Betriebsbereitschaft obliegt der Verantwortlichkeit der Nutzer.

2. Leistungsumfang, Freistellung

Die hier bereitgestellten Dokumente/Informationen sind ausschließlich zur Information von Mitarbeitern der Nutzer bestimmt. Die Veröffentlichungen stellen keine Anlageberatung dar. Die Nutzer sind für die ordnungsgemäße Aufklärung und Beratung ihrer Kunden allein verantwortlich. Sollten den Kunden der Nutzer diese Informationen dennoch zur Verfügung gestellt werden, entstehen zwischen diesen Kunden und der DZ BANK daraus keinerlei Rechtsbeziehungen.

3. Nutzungsrechte

Die Inhalte des VR-BankenPortals sowie ihre Gestaltung und Struktur unterliegen urheber-, marken- und wettbewerbsrechtlichen Schutzrechten. Sie dürfen weder verändert, beseitigt oder anders eingesetzt werden.

4. Zugangsberechtigung und Masteruser (Administrator)

Das VR-BankenPortal ermöglicht eine Steuerung der Zugriffsberechtigungen einzelner Mitarbeiter eines Nutzers. Diese Nutzerverwaltung kann von einem Mitarbeiter des Nutzers als Administrator für die anderen Mitarbeiter des Nutzers übernommen werden. Hierzu kann eine Administrations-Richtlinie als Ergänzung zu diesem Vertrag erlassen werden. Um die Nutzerverwaltung realisieren zu können und dem Administrator des Nutzers die Anlage zugriffsberechtigter Mitarbeiter zu erleichtern, benötigt der VR-Bankenportalbetreiber Daten der Mitarbeiter des Nutzers und die Rechenzentrale als Auftragsdatenverarbeiter einen entsprechenden Auftrag (Erklärung über VR-BankenPortal-Administrationsdaten).

5. Vergütung

(5.1.) Die Nutzung des VR-BankenPortals ist für die Nutzer und ihre Mitarbeiter grundsätzlich kostenfrei. Für bestimmte Informationsangebote - etwa Download-Angebote, d.h. Herunterladen von Programmen auf die eigene Festplatte oder die via VR-BankenPortal zugänglichen Online-Abonnements - kann der jeweilige Anbieter aufgrund einer gesondert zu schließenden Vereinbarung ein nutzungsabhängiges Entgelt verlangen. Der Anbieter wird in geeigneter Weise im VR-BankenPortal auf die Nutzungsentgeltpflicht aufmerksam machen. Hiervon unberührt bleiben etwaige Vereinbarungen mit der Rechenzentrale zur Nutzung der Leitungen zum VR-BankenPortal.

(5.2.) Der Portalbetreiber behält sich vor, unter Wahrung einer Ankündigungsfrist von zwei Monaten ein Nutzungsentgelt für die Inanspruchnahme des VR-BankenPortals einzuführen. Die Nutzer haben dann die Möglichkeit, die Nutzungsvereinbarung unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen zum Zeitpunkt der Einführung des Nutzungsentgeltes zu kündigen.

6. Haftung

Der Portalbetreiber haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit unbegrenzt. Für einfache Fahrlässigkeit, Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität von Daten (z.B. Kursinformationen), Verfügbarkeit und für Übermittlungsfehler, die auf dem Übertragungsweg von den Rechenzentralen entstehen, scheidet eine Haftung aus. Die Anbieter übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt verlinkter Seiten aus fremden Webauftritten. Für die Auftritte der einzelnen Unternehmen und Institutionen sind diese verantwortlich.